Pressestimmen



Presse-Auswahl

 Duo pienafonte

Festliche Barockmusik in der Pfarrkirche (Okt. 2002, Inzell, Pro Musica Sacra)
"Den schönsten und nachhaltigsten Erinnerungswert hielt der Abend parat in J.S. Bachs Konzert für zwei Violinen und Orchester in d-moll BWV 1043. In Inzell brillierten dabei Vladislav Markovich und besonders die überzeugende junge Sabine Weiskirchner"
Traunsteiner Tagblatt, Reichenhaller Tagblatt, Freilassinger Anzeiger, Dr. Christoph Bauer, 25.10.02

Junges Duo gibt gelungenes Debüt (Juni 2004, Burghausen, Duo pienafonte)
"Sabine Weiskirchner und Katharina Kirschniok nahmen durch kraftvoll-zupackende Musizierweise für sich ein... Zwei frühe Sonaten von Beethoven und Grieg hatten sie sich vorgenommen. Zur Auflockerung gab es dazwischen zwei der romantischen Stücke aus Dvoraks Opus 75. Gerade diese musikalischen Petitessen gerieten den Musikerinnen zum beglückenden Höhepunkt..."
Passauer Neue Presse, Markus Schäfert, 19.06.2004

Erst beschaulich, dann üppig (Okt. 2004, Altötting, Duo pienafonte)
"Das ´Duo pienafonte´ mit Sabine Weiskirchner (Violine) aus Salzburg und Katharina Kirschniok (Klavier) aus Burghausen hat ein eindrucksvolles Konzert in der Aula der Berufsfachschule für Musik gegeben... Das Spiel der Künstlerinnen zeichnete sich durch große Spielfreude und das konzertante Miteinander der beiden Instrumente aus... Sabine Weiskirchner spielte mit viel Engagement und ausdrucksstark ihren Part... Die Zuhörerschar dankte mit herzlichem Applaus..."
Passauer Neue Presse, Georg Kirschner, 28.10. 2004

In der Nachfolge Mozarts (Juli 2005, Ahrweiler, Duo pienafonte)
"Die junge Violinistin Sabine Weiskirchner vom `Duo pienafonte` begann ihr traditionell ausgewähltes Programm in der ehemaligen Synagoge mit einem Mozart-Adagio in E-Dur (KV 261) und bewies bereits hier künstlerischen Ernst... Kraftvoller Zugriff machten (Dvorak, Fauré, Granados) ... die Stücke für die zahlreich erschienenen Zuhörer zu einem Genuss... Mitwirkende und Publikum durften sich gleichermaßen beschenkt fühlen."
Rhein-Zeitung, Thomas Rohde, 8.7. 2005

Pienafonte-erwärmende Werkstattklänge (Jan. 2006, Burghausen, Duo pienafonte)
"Einen neuerlichen beachtenswerten Akzent setzten die vereinten Musikwerkstätten in den Grüben mit einem Ladenkonzert. Gewinnen konnten die Veranstalter dafür zwei hochmusikalische Damen aus der Region... Sabine Weiskirchner (Violine) und Katharina Kirschniok (Klavier) sind in der Lage "aus den Vollen zu schöpfen", das heißt, auch technisch Anspruchsvolles mit musikalischem Nährwert zu meistern... Das Publikum wurde für seine abendliche Winterwanderung bei klirrender Kälte mehr als belohnt und erlebte einen Querschnitt klassisch-romantischer Glanzlichter... Absoluter Höhepunkt war gleichzeitig die Zugabe: Ein frei und spritzig gespielter ungarischer Tanz von Brahms..."
Passauer Neue Presse, Bernhard Furtner, 18.1. 2006

Sensible Geige, perlendes Piano (Jan. 2007, Burgkirchen a.d.Alz, Duo pienafonte)
"Sabine Weiskirchner, Violine, und Katharina Kirschniok, Klavier, gaben im kleinen Saal des Bürgerzentrums ein hörenswertes Kammerkonzert. Bekannt unter dem Namen "duo pienafonte", widmen sich die beiden Künstlerinnen nicht nur gängigen Werken, sondern auch Kompositionen von relativ selten gehörten Komponisten. ... In ihrem Programm setzten Weiskirchner/Kirschniok ... Mozart in reizvollem Gegensatz zu ... Elgar und ... Joachim. S.Weiskirchner fügte dem akkuratem Spiel ihren filigran sensiblen Ton hinzu. Musikantisch gelang Molto Allegro, lieblich das Andante und humorvoll das Rondo Presto. Die Romanze ... musizierte S.Weiskirchner mit elegisch poesievollem Ton... Das zarte Flair ... kam feinsinnig zur Geltung. Das Duo begeisterte im Allegro mit jugendlichem Überschwang. Der reizvoll sensible Geigenton kam in der dramatischen Romanze faszinierend schön zum Ausdruck. Temperamentvoll gelang Allegro non troppo. Nach begeistertem Beifall gab es als Zugabe einen bezaubernd schön musizierten "Liebesgruß" von E.Elgar."
Passauer Neue Presse, Eva Friedrich-Thoma, 15. 1. 2007

Österreichischer Theodor-Körner-Preis 2008 an Violinpädagogin der Musikschule Grassau
Auszeichnung für Sabine Burkali-Weiskirchner 
Traunsteiner Tagblatt 12.4.2008, Chiemgau-Zeitung 19.4.2008, OVB Online 19.4.2008, DrehPunktKultur Salzburg 18.4.2008, Newsletter Uni Mozarteum 1.5.2008


Alle Messen Joseph Haydns
Großprojekt von Chor- und Orchester der Franziskanerkirche zum Haydnjahr 2009
Salzburger Nachrichten 2.1.2009, Salzburg-ORF.at v. 05.01.2009

"Geburtstag mit Superstars“,„Chaplin-Töchter in Salzburg“ (31.1.2009, Salzacharena, CN-Orchester) „Plácido Domingo mit Liedern seines Sohnes Plácido jr. nach Texten von Papst Johannes Paul II“
zum Auftritt von Stars wie Placido Domingo und Geraldine und Oona Chaplin, Enya, Chris de Burgh, Daliah Lavi, James Last, Riverdance u.v.m. beim 5-Jahre Jubiläum der Carmen Nebel-Show in der Salzacharena in Salzburg (Live in  ZDF und ORF2)
Salzburger Nachrichten 31.1.2009 und 2.2.2009, Salzburg24 v.1.2.2009

Rock & Blues-Power (März 2009/Feb.2010, Juvavum Streichquartett)
Charitykonzerte unter Mitwirkung des Juvavum Streichquartetts für Sbg. Kinderkrebshilfe und Kinderseelenhilfe
Salzburg24.at v.19.1.10 

Musikalisch fit für Unicef (Jan. 2010, Lehrerkonzert Grassau)
"...Die Geigerin Sabine Weiskirchner hatte zwei virtuose Stücke ausgesucht. Als Erstes spielte sie mit der Pianistin Elisabeth Nagl am Klavier die kapriziöse Rhapsodie aus "Verbunkos" des ungarischen Zeitgenossen Rezsö Kokai, danach mit Karoline Strobl das Rondo aus dem Duo für Violine und Cello von Niccolo Paganini - ein ebenso rasanter wie schöner Dialog...."
OVB online v. 4.2.2010

„Fulminanter Auftakt mit großem Publikumsandrang im Schloßgarten“..., „Schloß Amerang: Garten ganz vornehm mit Stil und Hut“... (Mai 2010, Juvavum Streichquartett)
Resümee zum 1. Gartenfest auf Schloss Amerang: „Ein ausgewähltes Rahmenprogramm mit Fachvorträgen und musikalischen Leckerbissen schuf dazu den stimmungsvollen und unvergesslichen Rahmen. So spielte das anmutige „Juvavum Streichquartett Salzburg“ in Rokoko-Reifröcken Vivaldi und Mozart im Freien"
OVB v.3.5.2010

Überzeugendes Duo Pienafonte (Juli 2011, Burghausen, Duo pienafonte)                               
Spätestens seit einem sehr gelungenen Abend in den Vereinten Musikwerkstätten ist das „Duo pienafonte “ mit der Burghauser Pianistin Katharina Kirschniok und der Grassauer Geigerin Dr. phil. Sabine Weiskirchner ein sicherer Tipp... „Le Canari“ und „Polka“, Virtuosenstücke von F. Poliakin, verblüffen durch Schnelligkeit und traumhaft sichere Flageolettfolgen...Zur musikalischen Höchstform, vor allem im 3. und 4. Satz, läuft das Duo in Schuberts a-moll-Sonate auf. Die beiden Künstlerinnen pflegen musikalische Korrespondenz auf höchstem Niveau, dynamisch und mit Tiefgang, beschwingt und erzählerisch differenzierend. Das außerordentliche Potential des Duos offenbart sich auch in Zugaben, Kodalys grandios musizierten „Chicken Song“ in der Bearbeitung von Heifetz.
Passauer Neue Presse, B. Furthner, 7.7.2011

Salzkammergut Mozartfestival 2011: Oper W.A. Mozart: „Le nozze di Figaro“ (Aug. 2011, Sinfonietta da Camera Salzburg)
DrehPunktKultur Sbg., Horst Reischenböck: „Ein vergnüglich toller Tag“: „Die mit Abstand kurzweiligste Produktion von „Figaros Hochzeit“ wurde im Kultur-und Kongresshaus Hallstatt bejubelt.“
SIMs Kultur online Aug.2011

Salzburger Advent 2011: „Zu dieser Zeit !“ (Salzburg, Linz, Innsbruck, München, Wien, Adventconsort und Rauchkuchlmusi)
Salzburger Nachrichten v. 19.10.2011: „Besinnlicher „Salzburger Advent“,
Salzburger Nachrichten v. 11.11.2011: „Ehrungen für „Salzburger Advent“: „Hohe Auszeichnungen für verdiente Mitwirkende beim Salzburger Advent in der St.-Andrä-Kirche.“
Salzburger Nachrichten v. 28.11.2011, Eva Pittertschatscher: „Michael, der Erz(b)engel“: „Beim Adventsingen in der Kirche St.Andrä am Mirabellplatz dreht sich heuer alles um einen Bengel im Engelsgewand“
Salzburger Nachrichten v. 29.11.2011: „Salzburger Advent“ begeistert
Stadtblatt Salzburg v. 30.11.2011: „Ein Advent , so wie einst“
Mycentrope: „Orig. Salzburger Advent“ 2011 verzaubert Wien! Gaststars: Karl Merkatz & „Sassy“ Sabine Holzinger, die Stimme der "SEER“
regionalnews: „Salzburger Advent im Brucknerhaus“: „Mit Stargast „Sassy“ Holzinger, die Stimme der „SEER“ !“

Neujahrskonzert Hallstatt 2012 (Jan. 2012, Sinfonietta da Camera Salzburg)
„Mit dem Ensemble Sinfonietta da Camera Salzburg und Dirigent Peter WesenAuer ging es beim Neujahrskonzert in Hallstatt schwungvoll ins neue Jahr. Werke von Josef Haydn, Johann N. Hummel, Josef Strauß, Johann Strauß (Sohn), Carl M. Ziehrer, Jules Levy und Johannes Brahms verzauberten das zahlreiche Publikum...“
www.salz-tv.at v.2.1.2012 , Salzkammergut Rundblick 2.1.2012

Eine kammermusikalische Perlenkette (Feb. 2012, Lehrerkonzert Grassau)
„Die Volksmusik eröffnete den zweiten Konzertteil mit einer heiteren Premiere: ein achtköpfiges Lehrer-Ensemble nahm die Bühne ein mit einer Hommage an Tobi Reiser – das hätte er mit Freuden gehört (am Hackbrett Veronika Auer, an der Zither Sabine Huber, an der Harfe Sigrid Meier, an Gitarre und Ziach Otto Dufter, an der Geige Sabine Weiskirchner und Bettina Edenhuber, an der Piccoloflöte Sandra de Crescenzo, am Bass Caroline Schmid). ... Mit einem Satz aus Piazollas „Vier Jahreszeiten“ (Invierno Porto) traten einmal mehr die Streichinstrumente der Musikschule in den Vordergrund, kraftvoll dreistimmig gespielt von Sabine Weiskirchner (Geige), Elisabeth Nagl (Klavier) und Simon Nagl (Cello)...“
Grassauer Gemeindezeitung, Uta Grabmüller, 10.2.2012

Exklusive Gartenkultur im Traumschloss Amerang...,Edel mit Ascot Flair (April 2012, Juvavum Streichquartett)
3.Gartenfest auf Schloss Amerang 27. bis 29.4.2012: Amerang – Schöner hätte das Wetter nicht sein können für das dritte Garten-Fest auf Schloss Amerang... Ein Höhepunkt war der Auftritt des edlen iberischen Schimmelhengstes Burgos unter seinem extra aus Elsass-Lothringen angereisten Reiter Gunnar Wiedner zur Live-Musik des Juvavum Streichquartettes aus Salzburg.“
OVB Online 3.5.2012

Musik für die Seele – Dreigesang der Familie Meier und das Geigenmusik-Ensemble (Juni 2012, Unterwössen)
(Sabine Weiskirchner und Bettina Edenhofer – Violine, Karoline Schmid – Kontrabaß, Otto Dufter – Gitarre /diatonische Ziach, Sigi Meier – Harfe, Verbindende Worte: Stefan Steinbacher)
„...Das Ganze gab wunderschöne Musik, ein rundes Bild und eine harmonische Stunde, die in der gut besuchten Pfarrkirche beim kundigen, zahlreichen Publikum sehr gut ankam. Das erwies der anhaltende Beifall zum Konzert und der Zugabe.“

fg in Wössener Gemeindezeitung Ausgabe KW 24/12 v. Fr.,15.6.2012

Musik für die Seele - Duo Pienafonte (Sept. 2012, Unterwössen)
(Mozart, Rachmaninoff, Elgar, Paganini, Dvorak, Barber, Kokai):
"...Sabine Weiskirchners reiner Geigenton schwelgte von schwermütig über romantisch bis ausgelassen. Katharina Hölzl lieferte am Klavier ein wunderbares Fundament, im Piano einfühlsam und im Forte mitreißend, ein gelungenes Miteinander... Nach begeistertem Beifall entließen zwei Zugaben das Publikum in einen lauschigen Sommerabend"
 
NAV (ow) v. 8.9.2012

Ein Quartett in Barockstimmung (Okt. 2012, Unterwössen)
Kammerkonzert mit alter Musik in Unterwössen: Sandra de Crescenzo – Traversflöte, Sabine Burkali-Weiskirchner  - Barockviolinen, Shelley-Anne Harrisberg - Barockcello, Beatrice von Kutzschenbach-Diem - Cembalo; (Stradella, Vivaldi, C.Ph.E.Bach, J.S.Bach)
„...Diese Musik zu spielen setzt schon große Virtuosität bei den Solistinnen voraus, und sie wurde besonders ansprechend dargeboten...“  „...Der Abend war ein hervorragendes Beispiel für die Pflege alter Musik mit Barockinstrumenten...“

Traunsteiner Tagblatt (suedost-news.de v. 11.10.12)

Mit 'Pro Musica Sacra' auf Konzertreise in Italien:
Solisti, Coro e Orchestra Pro Musica Sacra della Franziskanerkirche di Salisburgo

Abbazia di Rosazzo (Concerto di Pasqua, Mozart-Dominicusmesse, 28.3.1999), Duomo S. Andrea Apostolo di Carrara (Concerto del Giubileo, Mozart-Dominicus-Messe, 28.10.2000),  Chiesa di S.Maria Assunta Villa Lagerina (Concerto di musica sacra mozartiana, 30.6.2007), Basilica Cattedrale di San Giorgio Ferrara (J.Haydn-Theresienmesse, 25.10.2009), Chiesa Parrochiale di San Clemente Povoletto (Mozart-Spatzenmesse, 23.10.2011), Cattedrale di Bergamo (Haydn-Theresienmesse, 28.10.2012), Basilica di San Sisto Piacenza (J.Haydn-Theresienmesse, 31.5.2014)

 



Wakuum K3-Saal (Kultur erleben in Thalgau) (Nov. 2012, Juvavum Streichquartett)
„Die vier Frauen aus Salzburg haben sich mittlerweile ein sehr breites und vielschichtiges Repertoire erarbeitet. Der Schwerpunkt jedoch liegt auf der Literatur des Barocks, der „Wiener Klassik“ (Mozart) und der Romantik. Wie mitreißend und berührend klassische Streichmusik sein kann, lässt sich an diesem Abend in Thalgau erleben.“
Wakuum: facebook events

Vom Unterricht auf die Bühne (März 2013, Lehrerkonzert Grassau)
Fünf Lehrkräfte, vereint in einem Kammermusik-Quintett mit ungewöhnlicher Zusammensetzung, eröffneten und beschlossen das Lehrerkonzert der Musikschule Grassau am ersten März-Sonntag in der Aula. Christine Gassner (Flöte), Sabine Weiskirchner (Violine), Elisabeth Nagl (Klavier), Wolfgang Diem (Barockposaune) und Karoline Strobl (Cello) spielten eingangs eine Barocksonate von Antonio Bertali, und als überraschenden „Aussischmeißer“ trug dasselbe Ensemble zwei Volksmusikstücke von Karl Edelmann vor: Die Geige ist in der Volksmusik durchaus zu Hause, aber Flöte, Cello, Klavier und Barockposaune sind nicht üblich. Das „Barockexperiment“ gelang hervorragend...
Die Geigerin Sabine Weiskirchner und die Pianistin Elisabeth Nagl schlossen sich an mit der dramatisch-abwechslungsreichen Romanze für Violine und Klavier von Sergej Rachmaninov...

Uta Grabmüller in OVB online v. 6.3.13

Anrührende Trostmusik in einer überzeugenden Aufführung (April 2013, Kiefersfelden, Orchester St.Vitus Zaisering)
„Ein Deutsches Requiem“ von Johannes Brahms faszinierte in Kiefersfelden
„...Die Chorgemeinschaft und das Orchester St. Vitus, Zaisering, unter der freundlich-akkuraten Leitung von August Haltmayer bewiesen mit der Aufführung in Kiefersfelden ein weiteres Mal ihre Sonderstellung im Musikleben des Chiemgaus...“

Engelbert Kaiser in OVB v. 7.4.2013, Traunsteiner Tagblatt v. 19.4.2013, Berchtesgadener Anzeiger, Reichenhaller Tagblatt


Musik für die Seele – Musikschullehrer ernten Beifall (Juni 2013, Unterwössen)
fg zum Konzert der Lehrer-Geigenmusi (Sigrid Meier –Harfe/Flöte, Sabine Weiskirchner – Violine, Bettina Edenhuber – Violine, Otto Dufter – diat.Harmonika/Gitarre, Karoline Schmid – Kontrabass/Okarina) am 14.6.2013 mit Volksmusik  von Tobi Reiser et. al „...die in dieser Besetzung und an diesem Ort besonders schön klang...“
Wössener Gemeindezeitung 26/13 (fg) v. 28.6.2013

Hallstatt Classics Eröffnungskonzert „Nuevo Comienzo“ (27.Juli 2013, Ev. Kirche Hallstatt, Sinfonietta da Camera Salzburg)
Rodrigo – Concierto de Aranjuez, Beethoven – 7. Symphonie (Heike Matthiesen – Gitarre, Dirigent: Peter WesenAuer)
"HallstattClassics startet mit ausverkauftem Eröffnungskonzert: Bessere Bedingungen kann sich ein Veranstalter nicht wünschen: ein ausverkauftes Haus, ein Orchester in Höchstform und eine geradezu tropisch anmutende Sommernacht, gespiegelt von der Schwüle der Rodrigo-Klänge... Ein Raunen ging durch die Menge als die ersten Takte des zweiten Satzes erklangen... Als dann das Orchester mächtig anschwoll, fühlte man sich wie in Spanien - die Hitze lag förmlich in der Luft... In der zweite Hälfte ... durfte man Beethovens Siebte Sinfonie in einer kraftvollen und zugleich sensiben Interpretation hören... Der feierliche Charakter des Alegretto des zweiten Satzes zauberte mit dem Crescendo eine Gänsehaut auf die Zuhörer. Besonders der Schlußsatz ließ das Haus erbeben... Insgesamt überzeugte die Darbietung durch Präzision und Gefühl... Nur eine Armlänge entfernt spielen inspirierte Musikerinnen und Musiker mit Herzblut und Können..."

Salzkammergut Rundblick v. 30.7.2013, Bezirksrundschau Hallstatt 07/2013

Zauber der Operette - Ampfinger Sommerabende klassisch schön (3.8.2013, Salzburger Ballorchester)
Großes Jubiläumskonzert 20 Jahre Kulturkreis Ampfing. Heitere Operettenmelodien zum Thema „Glück“ mit dem Salzburger Ballorchester und den Solisten Barbara Sauter – Sopran, Richard Wiedl – Tenor, Jens Müller – Bariton
WB: "Mit 'Zauber der Operette'... kamen die Freunde der Klassik ins Schwärmen. Der große Anklang im Publikum und die sommerlich warmen Temperaturen machten den Abend perfekt."
OVB: "Champagnerseligkeit beim 'Zauber der Operette': "Der Abend hielt, was er versprach: gut 120 Minuten Walzerseligkeit und Operettenzauber..."
IS24: "Klassik-Freunde kamen voll auf ihre Kosten: Die Operettennacht lockte viele Besucher nach Ampfing..."

Wochenblatt v. 5.8.2013
OVB online v. 6.8.13: Champagnerseligkeit beim „Zauber der Operette“

Inn/Salzach24 v.4.8.13: Klassik-Freunde kamen voll auf ihre Kosten... 

Musik für die Seele mit dem Duo Pienafonte - Musik die ihre Wirkung nicht verfehlt (23.8.2013, Pfarrkirche St. Martin Unterwössen)
(Vitali, Mozart, Albenitz, Gounot, Poliakin, Massenet: Sabine Weiskirchner-Violine, Katharina Hölzl-Klavier, Verbindende Worte: Janö Iranyi)

"...und ernteten großen Beifall für ein gelungenes Konzert in der Pfarrkirche St.Martin..."
fg in der Wössener Gemeindezeitung vom 6.9.2013 (36/13)
"Musik die ihre Wirkung nicht verfehlt:... Janö Iranyi hat es ... angesprochen, was Musik alles bewirken kann. Und so geriet das 'Offertoire' aus Gounots 'Cäcilienmesse'... im Duo zu inniger Klangrede, und Massenets 'Meditation aus Thais' zum abschließenden klangschönen Höhepunkt, der die zahlreich erschienenen Zuhörer berührte und begeisterte..."
OW in NAV vom 24.8.2013

Musikalische Ökumene mit Raritäten der Oratorienmusik (Okt. 2013, St. Oswald Traunstein, Chor und Orchester der Kantorei Traunstein)
A.Dvorak "Messe in D-Dur" op.89, F.Mendelssohn-Bartholdy "Psalm 42: Wie der Hirsch schreit..."
Chor der Evang. Kantorei Traunstein, Orchester, Leitung Ulrike Ruf
"...Frappant für die Zuhörer war dann das Ende der Messe mit einer tief verinnerlichten Friedensbitte 'Dona nobis pacem', die Kantorin Ruf ganz stark in eine zeitlose Stille ausschwingen ließ! Erlösender Applaus aus diesem meditativen Vakuum war erst nach gebührendem Abstand möglich, aber dann sehr herzlich! ... unser Fazit: wenn Ökumene so gut musikalisch möglich ist, bleibt Hoffnung auf reformatorischen Fortschritt!"

Roswitha Eichinger im Traunsteiner TagblattBerchtesgadner Anzeiger v. 18.10.2013

Klangmächtige Hoffnung und Zuversicht (Nov. 2013, Orchester St.Vitus Zaisering)
Brahms-Requiem St.Hedwigs-Kirche Rosenheim: "...Unerschütterliche Glaubensgewissheit kam in der Orgelpunkt-Fuge zum Ausdruck, in der Pauken, Streicher und Bläser unter dem konzentrierten Dirigat von August Haltmayer gewaltige Klangbilder erzeugten...". "...Nach kurzem, ergriffenem Innehalten spendete das Publikum Chor und Orchester von St.Vitus Zaisering anhaltenden, minutenlangen Applaus."
OVB online v. 13.11.2013 

Musikalisches Prosit Neujahr in Hallstatt (Jan. 2014, Sinfonietta da Camera Salzburg)
Neujahrskonzert Sinfonietta da Camera Salzburg, 1.1.2014 Kulturhaus Hallstatt:

Mit einem „musikalischen Rutsch für alle Sinne“ begleitete das Orchester Sinfonietta da Camera Salzburg unter der Leitung von Dirigent Peter WesenAuer die zahlreichen Zuhörer des Neujahrskonzertes ins neue Jahr.
WesenAuer stellte gekonnt Werke von Wolfgang Amadeus Mozart über Johann Strauß, Leroy Anderson, George Gershwin bis hin zu Alexander Steinbrecher und Werner Pirchner für ein musikalisches Highlight zusammen...

Frenetischer Applaus zeigte den Künstlern, dass der musikalische Rutsch ins Neue Jahr 2014 gut gelungen ist.
Salzkammergut-Rundblick v 02.01.2014


Operetten-Melodien für das Raphael Hospiz (9. Mai 2014, Salzburger Ballorchester, B.Sauter, R.Wiedl, J.Müller)
Großen Anklang fand kürzlich eine vom Lionsclub Salzburg-Hellbrunn veranstaltete Benefiz-Operettengala im Großen Saal des Mozarteums in Salzburg... Soloviolinist Florian Beer führte das Salzburger Ballorchester durch die Glückswelt der Operette...
Salzburger Nachrichten v. 26.5.2014

Der süße Duft der Blumen - Lichtdurchflutete Schöpfung (24./25. Mai 2014, Wasserburger Bach-Chor und Bach-Collegium, A.Zügner, Ch.Zenker, Ch.M.Schmidt)
Wasserburger Bach-Chor begeistert mit Haydns "Schöpfung" in den Kirchen von Rott und Baumburg:
"Nun erweckten der Wasserburger Bach-Chor unter der Leitung von Angelica Heder-Loosli und das professionelle Bach-Collegium unter Konzertmeister Rainer Heilmann Joseph Haydns Geniestreich zu blühendem Leben..."
"...Der Schlußbeifall war jedenfalls nicht "endenwollend". Und wir können nur den zuvor zitierten Ausruf wiederholen: "Toll!"
"...Das Bach-Collegium Wasserburg ließ ein farbenreiches, überquellendes Gemälde der Schöpfungspracht entstehen, das die Herzen berührte..."

OVB online v. 28.05.2014 (Walther Prokop) 
Traunsteiner Tagblatt v. 31.5.2014 "Lichtdurchflutete 'Schöpfung' in Baumburg, Suedost-News v.31.5.2014 (Veronika Mergenthal)

Ein besonderes Klangerlebnis - Musikschullehrer spielten auf höchstem Niveau - Musikalisches Erbe würdig genutzt (18.7.2014 Lehrerkonzert Grassau, Villa Sawallisch)
Bereits bei den ersten Klängen im Kammermusiksaal ... erspielten sich Sabine Weiskirchner (Violine) und Elisabeth Nagl (Klavier) mit Pietro Mascagnis 'Elevazione' die volle Aufmerksamkeit der über 250 Gäste. Da der Kammermusiksaal nur 70 Gäste fasst, wurden sämtliche Türen geöffnet, und so füllte sich auch der schöne Garten mit Klängen aus dem Saal. Die Zuhörer lauschten dann Sabine Weiskirchner und Marlene Noichl auf der Klarinette...
Die Lehrer boten eine bunte Mischung verschiedener Stilrichtungen. Sie musizierten auf höchstem Niveau, sie trugen die Stücke anspruchsvoll und leidenschaftlich vor. Und am Ende erhielten sie viel Applaus.
...während sich die 'Lehrer-Musi' mit Sabine Weiskirchner, Stefanie Menter, Sigi Meier, Caroline Schmid und Otto Dufter bereits im Innenhof bereitstellten und mit weiteren großen Kompositionen begeisterten...

Die vielen Gäste waren begeistert, begeistert von der musikalischen Vielfalt, der Qualität und auch von der wunderbaren Lokalität des Sawallisch-Anwesens...
Traunsteiner Tagblatt v. 25.7.2014 "Musikalisches Erbe würdig genutzt" (Tamara Eder), Berchtesgadener Anzeiger v. 25.7.2014
OVB online v. 22.7.2014 "Ein besonderes Klangerlebnis" (tb)

Grassauer Gemeindezeitung v. 25.7.2014, Nr. 15, S.22/23 "Ein besonderes Klangerlebnis im Sawallisch Garten und Konzertsaal" (tb) 

Gustostückerl für Violine und Klavier - Kammerkonzert mit dem "Duo pienafonte" zugunsten der Sawallisch-Stiftung in Marquartstein
Die Salzburger Geigerin Sabine Weiskirchner-Burkali und ihre Kollegin, die Pianistin Katharina Hölzl, traten im Marquartsteiner Haus Marienbad in einem exklusiven Kammerkonzert mit einem Reigen von "Gustostückerln für Violine und Klavier" auf. Aus der reichen klassischen und romantischen Literatur für Klavier- und Geigenduos hatten die beiden Künstlerinnen aparte und technisch anspruchsvolle Beispiele ausgesucht... Den beiden Künstlerinnen gelang es, die Zuhörerschaft zu bezaubern. Sie spielten elegant, durchaus solistisch selbstbewusst und gleichzeitig sich den Erfordernissen eines fein aufeinander abgestimmten homogenen Klangerlebnisses anpassend. Die emotional ausgestaltete lyrische Wiedergabe romantischer Sücke ist eine besondere Stärke der Geigerin. Das Publikum würdigte dies mit lebhaftem Applaus und wurde belohnt mit dem "Liebesleid", einem Walzer von Fritz Kreisler, als Zugabe...
Traunsteiner Tagblatt v. 13.9.2014 "Gustostückerl für Violine und Klavier" (Uta Grabmüller), Berchtesgadener Anzeiger,

OVB online v. 17.09.2014 (ugr), Marquartsteiner Nachrichten KW 38/14 v. Fr.19.09.2014

Lebhaftes Wechselspiel (Zaiseringer mit Haydns Paukenmesse in Schloßberg)

…In der feierlichen D-Dur-Ouvertüre (Haydn Sinfonia in D-Dur) kam der große Klangkörper des Orchesters unter Haltmayers souveränem Dirigat bereits voll zur Geltung… Alle Akteure bildeten eine berückende, klanglich hochkultivierte musikalische Einheit… Höhepunkt des Konzerts war J.Haydns „Paukenmesse“… Als der letzte Ton verklungen war, spendete das Publikum nach einer kurzen Pause des Innehaltens allen Beteiligten lang anhaltende Ovationen…
OVB online v. 31.10.2014 "Lebhaftes Wechselspiel" 

(Nicht) alles Walzer (Neujahrskonzert Salzburg 2015: Tschaikowsky Nussknacker, Lehár, Heuberger, Strauß), Wiener Staatsopernballett / SAOS Symphonic) 
Nach diesem Dienstagabend im Großen Festspielhaus war die Meinung einhellig: Es hätte sich kein schönerer, beschwingterer Ausklang zum 1. Jänner denken lassen als das, was die Kulturvereinigung diesmal unter der befeuernden Leitung von Leo Hussain angeboten hat.
DrehPunktKultur Salzburg v. 02.01.2015 (Horst Reischenböck)

Walzerlust zum Salzburger Jahresauftakt (Leo Hussain mit SAOS Symphonic und dem Wiener Staatsopernballett) 
…Seinem Namen machte das Ensemble alle Ehre, denn der  transparente Gesamtklang machte gleichzeitig auf die solistischen Qualitäten der Einzelnen aufmerksam. Unter Hussains vitaler Leitung waren sie an diesem Neujahrsabend wahre Walzerkönige….
Traunsteiner Tagblatt v. 07.01.2015 (Elisabeth Aumiller)


Die Schöpfung in der Pfarrkirche in Fridolfing (Wasserburger Bach-Chor und Bach-Collegium, 5.7.2015)
Der Musiksommer zwischen Inn und Salzach machte am vergangenen Sonntag Halt in der Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt in Fridolfing. Das Gotteshaus wird auch als  Salzachdom bezeichnet und ist für die Aufführung eines Oratoriums geradezu prädestiniert. Mit Haydns Schöpfung begeisterte der Wasserburger Bach-Chor die Zuhörer.
rfo v. 7.7.2015 Mediathek 
Lichtvolle "Schöpfung" in Fridolfing (5.7.2015, A. Zügner, Chr. Zenker, Th. Hamberger, Bach-Chor und Bach-Collegium Wasserburg, Angelica Heder-Loosli)
Kraftvoll, klar und kontrastreich war die mitreißende Interpretation von Joseph Haydns Oratorium  "Die Schöpfung"... Bei diesem Konzert... hinterließen Sänger und Musiker unter der Leitung von Angelica Heder-Loosli einen bleibenden Eindruck... Ihre Leidenschaft für das Werk übertrug die energiegeladene Dirigentin auch auf die Musiker, die ob  Streicher, Pauke oder Blasinstrumente... höchste Präzision, Leichtigkeit, Homogenität und virtuose Brillanz zeigten. Das Bach-Collegium Wasserburg ließ ein farbenreiches, überquellendes Gemälde der Schöpfungspracht entstehen, das die Herzen berührte...
Traunsteiner Tagblatt v. 11.07.2015, Berchtesgadener Anzeiger v. 11.07.2015, Suedost-News v. 11.07.2015 (fb) 

Schernberger Advent öffnet Herzen (21.11.2015, Adventkonzert "Nimm dir Zeit", Provinzenz, Schwarzach)
Tausende Besucher stimmten sich beim traditionellen Schernberger Advent auf die besinnliche Vorweihnachtszeit ein. Unter dem Motto "Nimm dir Zeit" berührte auch dieses Jahr das bewegende und gefühlvolle Konzert des Vinzenzchors die Herzen. Unter der langjährigen Leitung von Sylvia Rohrmoser und Veronika Pirnbacher wurden stimmungsvolle Weihnachtslieder und ein buntes Medley an aktuellen Schlagern vorgetragen. Schauspieler und Kabarettist Fritz Egger las adventliche Texte, die vom Juvavum Streichquartett untermalt wurden...
provinzenz.at vom 23.11.2015, RTS (Salzburg Magazin) v. 27.11.2015 

Mit der Sinfonietta das neue Jahr beginnen (1.1.2016, Neujahrskonzert St.Johann i.Pg.: Beethoven, Joh.Strauß, Tschaikowsky, C.M.Ziehrer, J.Hellmesberger, Sinfonietta St.Johann, Dirigent Alois Schnöll)
Das Neujahrskonzert in St.Johann ist Fixtermin im Kulturkalender für klassische Musik in Salzburg... Heuer geben uns die Weltstars Ariane Haering und Benjamin Schmid die Ehre und werden gemeinsam  mit dem Cellisten Matthias Michael Beckmann und der Sinfonietta das geniale Konzert für Violine, Violoncello, Klavier und Orchester (Tripelkonzert) interpretieren...
Bezirksblätter (meinbezirk.at) v.11.12.2015

Videodreh in Salzburg: Toyota wirbt mit "Sound of Music"
(Werbespot mit Starbesetzung für den Toyota-Alphard: Regie Tanaka Hideyuki, Kamera Eckehard Pollak (2015 goldene Kamera in Japan), Darsteller Masahiro Motoki, Keiko Kitagawa u.a. Die Crew aus Japan umfaßte samt Schauspieler 30 Personen, die der Filmfirma vor Ort vierzig, am Konzertpodium u.a. S.Weiskirchner.)
Wieder fuhr wegen 'The Sound of Music' eine Filmcrew auf... Es wurde gedreht. Mit großem Aufwand.... Der schwebt förmlich, getragen von der Melodie zu 'The Sound of Music' durch die Stadt und durch das Land. ...Seit einer Woche läuft der Spot im japanischen TV (Stadt- und Land-Version)... In beiden wird die Kraft der Musik beschworen und ihre Fähigkeit Menschen zueinander zu bringen... Der werbliche Nutzen für Stadt und Land ist riesig. Solche Bilder wären für uns unbezahlbar.
Salzburger Nachrichten vom 22.1.2016 (Wirtschaft S.10, Heinz Bayer), Link zur Youtube-Salzburger-Land-Version



 



Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!